Bestellung, Preise:
  Lizenzkauf online
 
  Lizenzen upgraden
 
Produkte
 
X-Ways Forensics X-Ways Forensics
Integrierte Forensik-Software
 
X-Ways Investigator X-Ways Investigator
Ermittler-Version v. X-Ways Forensics
 
Näheres zu WinHex WinHex
  Lizenztypen
  Upgrade
  Forensische Features
  Alle Features
 
Näheres zu X-Ways Imager X-Ways Imager
Disk-Imaging
 
Näheres zu X-Ways Capture X-Ways Capture
EDV-Beweissicherung
 
Näheres zu X-Ways Trace X-Ways Trace
Benutzer-Aktivität
 
Näheres zu Davory Davory
Datenrettung
 
Näheres zu X-Ways Security X-Ways Security
Datenlöschung
 
Dienstleistungen
 
Schulungsangebot
 

 
Kontakt zu X-Ways Kontakt
Benutzer-Forum
 
Die X-Ways AG Die X-Ways AG
X-Ways in Facebook X-Ways in Facebook
  X-Ways Software Technology AG
English
Français
 
 

Neue Features in
WinHex 10.0

  • WinHex kann nun Scripte verarbeiten. Ein Großteil der Funktionalität von WinHex läßt sich nun automatisiert verwenden, z. B. um wiederkehrende Routineaufgaben zu erledigen oder bestimmte Aufgaben an Netzwerkrechnern ohne Anwesenheit eines Benutzers. Die Möglichkeit, andere Scripte als die mitgelieferten auszuführen, ist Inhabern von professionellen Lizenzen vorbehalten. Scripte können entweder vom Start-Center aus oder über die Befehlszeile ausgeführt werden. Mit ihren breiteren Anwendungsmöglichkeiten nehmen Scripte nun den Platz von Routinen ein, die von früheren WinHex-Versionen bekannt sind. Erfahren Sie mehr über Scripte in der Programmhilfe. 

  • Geänderte Bytes werden optional farblich gekennzeichnet.

  • Beim Betrachten von Sektoren, die die Dateizuordnungstabellen (file allocation tables) von logischen Laufwerken (mit FAT12, FAT16 oder FAT32) enthalten, wird Ihnen die Bedeutung jedes Tabelleneintrags in der Informationsspalte angezeigt (nächster Cluster in der Kette, Endmarkierung usw.).

  • WinHex erlaubt es nun, nicht nur Dateien, sondern auch Datenträgersektoren zu vergleichen (mit Dateimanager | Vergleichen). Sie können nun auch einen Vergleich bei unterschiedlichen Offsets in den Dateien/Datenträgern starten.

  • Passende Menübefehle und einige der früheren „Allgemeinen Optionen“ wurden in das neue Ansicht-Menü umgesiedelt.

  • WinHex führt nun Buch über die Offset-Sprünge innerhalb eines Editierfensters und erlaubt es, in der Kette wieder rückwärts und vorwärts zu gehen.

  • WinHex kann nun auch unter Windows 9x/Me das Ende von physischen Datenträgern auf zusätzliche Sektoren prüfen, und dadurch möglicherweise Zugriff auf Sektoren erlangen, die sonst unentdeckt geblieben wären.

  • Sie können nun Ersetzen-Vorgänge auch auf logischen Laufwerken und physischen Datenträgern ausführen, wenn diese im In-Place-Editiermodus geöffnet sind.

  • Das Kontextmenü der Informationsspalte wurde für logische Laufwerke erweitert. 

  • Die Projekt- und Script-Liste im Start-Center haben ein Kontextmenü. 

  • Beim Ausführen länger andauernder Operationen kann WinHex Ihnen nun oft eine Vorstellung über die verbleibende Zeit in Minuten geben.

  • Nutzt die neuen Dateiauswahldialoge von Windows Me, 2000 und XP.

  • Ein Fehler in der Funktion Synchronisieren & Vergleichen wurde behoben. Außerdem synchronisiert diese Funktion nicht länger auf übereinstimmende absolute Offsets, sondern behält den anfängliche Abstand zwischen den Offsets des ersten zu sehenden Bytes in beiden Editierfenstern während des Rollens bei.

  • Im Dialog „Plattenparameter eingeben“ läßt Sie WinHex nun auch angeben, wie viele Sektoren insgesamt auf einem physischen Datenträger angekommen werden sollen. (v9.92 SR-2)

  • Compiler-Upgrade

  • Diverse kleinere Verbesserungen und Fehlerbehebungen

Das Update auf WinHex 10.0 ist für alle registrierten Benutzer kostenlos, die WinHex 9.5 oder neuer erworben haben (z. B. online nach dem 07.07.2000). Wenn Sie nicht mehr zum kostenlosen Update berechtigt sind, können Sie jetzt ein Upgrade online erwerben.

Durch den Erwerb oder das Upgraden auf die aktuelle Version sind zukünftige Versionen für Sie mind. 15 Monate lang kostenlos.